Eine Wärmepumpenheizung entzieht der Umwelt Wärmeenergie und hebt diese mittels Wärmepumpe auf ein verwertbares höheres Temperaturniveau an. Das erwärmte Wasser kann für die Heizung und Warmwasserbereitung oder im Sommer für die Kühlung verwendet werden. Die „gespeicherte“ Energie der Umwelt ist eine äußerst zuverlässige und konstante Energiequelle. Die Nutzung schafft keine schädlichen Emissionen, brauchen keinen eigenen Heizraum und der Strombedarf für den Betrieb der Pumpen ist sehr gering.

Eine Wärmepumpe arbeitet in der gleichen Weise wie ein Kühlschrank, jedoch in umgekehrter Reihenfolge. Wir empfehlen den Einbau von Wärmepumpen als Unterstützung für Heizung und Warmwasserbereitung. Dieser Einbau ist bei einem bestehenden System auch nachträglich möglich ist.