Die Sonne schickt Wärme – aber keine Rechnung. Der Sonnenenergie gehört die Zukunft: Sie ist unerschöpflich, umweltschonend und kostet nach der Installation nahezu keinen Euro. Diese Art der Energiegewinnung ist gut für die Umwelt und für den nachhaltig-wirtschaftlich denkenden Menschen.

Da Sonnenenergie in unseren Breitengraden selten ausreicht, um den durchschnittlichen Wärmeenergiebedarf ganzjährig zu decken, empfiehlt sich die Integration in ein Komplettsystem. Dabei ist sowohl die Kombination mit Gas-Brennwerttechnik als auch mit einer Wärmepumpe sehr effizient.Wir arbeiten auf diesem Gebiet mit den Firmen Buderus, Junkers, Viessmann und Vaillant zusammen, da sie, aus unserer Sicht, gut auf einander abgestimmte Module anbieten, die sehr energieeffizient sowie Montage- und Wartungs-freundlich sind.

Ein Beispiel für ein Komplettsystem: Vakuum Röhren- oder Flach-Kollektor ermöglichen die perfekte Ausnutzung der Sonnenenergie für Heizung und Warmwasserbereitung. Mit einem Brennwertgerät wird die Energie der Ressource Erdgas am effizientesten genutzt. Das System wird durch einen Solar-Multispeicher mit integriertem Puffermanagement für die solare Warmwasserbereitung und zum Speichern des Wärmeüberschusses für die Heizungsunterstützung komplettiert. Gesteuert von einem Systemregler arbeiten die Komponenten eines solchen Systems perfekt und konkurrenzlos komfortabel zusammen.

Ein integriertes System bietet alle diese Funktionen in nur einem Gerät. Edelstahl-Plattenwärmetauscher und hochwirksame Wärmedämmung lassen das Gerät besonders sparsam und sehr leise arbeiten. Mit einer Standard Bauhöhe von 1,67m und 0,34m² Stellfläche hat es in jeder Ecke Platz. So eignet es sich – wegen des kurzen Wegs zum Kollektor – beispielsweise perfekt als Dachheizungszentrale. Aber auch im Keller oder gar im Wohnraum macht es mit seinem schlanken, modernen Design eine gute Figur.